SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Ihre Ansprechpartner im Kirchengemeinderat sind:

Wolfgang Höcker, Maria Hoogendoorn, Christina Konradt, Frank Korrmann, Christine Kozian, Margitta Kuka (nicht im Bild), Ralf Mahlau (Vorsitzender), Ritva Marx (nicht im Bild), Anne Moritz als Jugendvertreterin, Holger Moritz, Elke Renner, Kati Rusch, Antje Starkloff, Michael Stork, Hans-Dieter Vibrans, Samuel Vogel von Frommannshausen Schubart, Pastor Marcus Wenzel, Marcel Wiechers

MITSTIMMEN: IHRE STIMME ZÄHLT IN DER KIRCHENGEMEINDE

Alle Kirchenmitglieder unserer Gemeinde waren im November 2016 zu Kirchengemeinderatswahlen aufgerufen. Das waren die ersten gemeinsamen Kirchengemeinderatswahlen seit Bildung der Nordkirche im Jahre 2012.

Wahlberechtigt waren alle Gemeindemitglieder ab 14 Jahren. Mit dieser Wahl bestimmte die Gemeinde ihr zentrales Leitungsgremium. Denn die Mitglieder des Kirchengemeinderates, zu denen auch alle Pastorinnen und Pastoren gehören, tragen die Verantwortung für die Gemeinde. Sie beraten die Konzeption von Kinder-, Jugend- und Konfirmandenarbeit, kümmern sich um musikalische und diakonische Arbeitsbereiche sowie Bildungsangebote. Auch die Verwaltung der Finanzen und Liegenschaften sowie die Personalplanung und das Bauen sind Aufgabe des Kirchengemeinderates. Eine Amtsperiode dauert sechs Jahre.

"Mitstimmen", das Motto der Kampagne zur Kirchenwahl galt dabei in doppelter Hinsicht: Zunächst wurden Menschen gesucht, die sich eine Kandidatur vorstellen können und ihre Talente, ihre Kompetenzen und ihr Engagement einbringen möchten, um in der Gemeinde mitzubestimmen.

Zum andern waren alle Gemeindemitglieder aufgerufen, ihre Stimme den Kandidaten ihrer Wahl zu geben, so dass der gewählte Kirchengemeinderat auch möglichst eine große Bandbreite der Gemeinde vertritt.

In einem feierlichen Gottesdienst wurde im Januar 2017 der neue Kirchengemeinderat in sein Amt eingeführt.

Aber: auch wenn diese Wahl jetzt vorbei ist - Sie dürfen sich trotzdem engagieren: sprechen Sie uns an, stellen Sie Ihre Fragen, lassen Sie Ihre Vorschläge hören. Denn nur eine vielfältige Gemeinde ist eine lebendige Gemeinde. Machen Sie mit - es lohnt sich!

 

Wir freuen uns auf Menschen, die sich einbringen, die mitmachen.